Darmstadt führt Warnsystem BIWAPP ein.

Der Magistrat der Stadt Darmstadt hat die Einführung der Warn-App BIWAPP beschlossen.  Ab 2018 sollen via Smartphone und Web-Widget über akute Gefahren, Risiken und aktuelle Einschränkungen informiert werden.

Im Katastrophenfall schnell und unkompliziert über  Smartphones über die Situation vor Ort informieren und vor Gefahren warnen.

Bürgermeister Rafael Reißer sagte dem Darmstädter Tageblatt: „Mit ‚BIWAPP‘ haben wir als Kommune ab 2018 die Möglichkeit, die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt im Katastrophenfall schnell und unkompliziert über ihre Smartphones über die Situation vor Ort zu informieren und vor Gefahren zu warnen. Ergänzende Verhaltenshinweise für die Bevölkerung lassen sich mit Hilfe der App ebenfalls an die Betroffenen übermitteln. Die Entscheidung für ‚BIWAPP‘ basiert neben der Empfehlung einer stadtinternen Arbeitsgruppe vorrangig auf der Betrachtung der Zukunftsfähigkeit einer Warnapp. Unter dem Blickwinkel einer digitalen Stadt schätzen wir insbesondere die Möglichkeit der Versendung von Informationen zum Ausfall städtischer Infrastruktur sehr hoch ein. Dazu zählen auch Ereignisse wie zum Beispiel Schulausfälle, Straßensperrungen durch ungeplante Ereignisse, der Ausfall städtischer Infrastrukturen in den Bereichen Entsorgung, Erreichbarkeiten und Servicezeiten oder etwa die Auswirkungen eines Streiks“

Das dazughörige Web-Widget kann auf beliebige Websites eingebunden und ebenfalls lokalisiert werden.

Links:

www.biwapp.de
www.darmstadt.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.