122 Helfer, 25 Fahrzeuge, 13 Boote

DLRG beteiligt sich an HiOrg-Großübung

Bildquelle: Daniel-André Reinelt (DLRG)
Bildquelle: Daniel-André Reinelt (DLRG)

Ein heißer Sommertag an einem Badesee am Hardteck in Baden. Plötzlich bildet sich ein schweres Gewittter. Blitzschlag. Menschen flüchten in Panik aus dem Wasser.  Auf der Suche nach einem vermeintlich sicheren Unterschlupf gibt es Verletzte. Der Schwimmbagger, auf dem sich Personen aufhalten, gerät in Brand.

Das war das Übungsszenario am 21.04.18. Beteiligt waren die DLRG mit 122 Einsatzkräften, weiterhin das DRK, der ASB, die Johanniter und die Feuerwehr. Nach der Überwindung der anfänglich unübersichtlichen Lage („Chaosphase“) galt es, einen Behandlungplatz für die geretteten Badegäste zu errichten und eine funktionierende Transportlogistik zu etablieren. Auch die Betreung der unverletzten Betroffenen war zu organisieren.

An der Übung nahmen ebenfalls fast 100 Patienten-Darsteller aus ganz Baden-Württemberg teil.

Vielen Dank an die Ortsgruppe Rastatt der DLRG für das Bildmaterial.

Bildquelle: Daniel-André Reinelt (DLRG)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.